sport- und mehrzweckhalle mastbrook

Sport- und Mehrzweckhalle Mastbrook

Die Sport- und Mehrzweckhalle des Stadtteils Mastbrook soll auf dem Grundstück der Stadtteilschule entstehen. Die Halle soll zum einen der Schule als neue Sporthalle dienen, zum anderen das kulturelle Angebot im Zentrum von Mastbrook erweitern und der `Sozialen Stadt` Mastbrook als Mehrzweckhalle dienen.[read more=”weiterlesen” less=”…”]

Die städtebauliche Konzeption unseres Gebäudes greift die Chance, an der Schnittstelle diverser Aktivitäten und Akteursgruppen zu liegen, auf, indem es sich als klar definierter Solitär im Zentrum des Wettbewerbsgrundstückes begreift. Durch seinen freigestellten Baukörper markiert er deutlich de Veränderungsprozess, der gewünscht und heute im Stadtteil schon feststellbar ist.

Die klare Differenzierung des Gebäudekörpers in einen umlaufenden ein- und einen zweigeschossigen Teil im Zentrum erzeugt städtebaulich einen räumlichen Übergang zwischen der kleinteiligen, ein- oder zweigeschossigen Nachbarbebauung und dem deutlich höheren Baukörper der Halle.

Funktional ist das Gebäude als Rechteckring organisiert. Das heißt die arrondierenden Nutzungen des Gebäudes sind ringförmig um die Halle, die in zwei einzelnen Hallen geteilt werden kann, angeordnet. Die Nutzungsbelegung dieser Dienenden Zonen erfolgt konsequent aufgrund städtebaulicher und funktionalen Überlegungen.[/read]

Datum: 09.2014

Auftraggeber: Stadt Rendsburg

Standort: Mastbrook

Kosten: 3.800.000€ (Baukosten)

Leistungsphasen: LPH2

Tragwerksplanung: Assmann Beraten+Planen

Freiraumplanung: Arbos Freiraumplanung

Technische Gebäudeausrüstung: KLIMAhaus Klima und Gebäudetechnik GmbH