zentralbibliothek recht

zentralbibliothek recht

Im Gebäude der rechtswissenschaftlichen Fakultät und der baulich direkt anschließenden Zentralbibliothek Recht wurden mehrere Umbauten im Bestand realisiert.[read more=”weiterlesen” less=”…”]

Der Empfangs- und Informationstresen der Zentralbibliothek (Bauabschnitt 1) erfüllte nicht mehr die Ansprüche eines modernen Arbeitsplatzes, sodass es hier zu einer Neugestaltung kam. Im rückwärtigen Bereich wurde Regalfläche geschaffen und ein Backoffice eingerichtet.

Um den Wunsch nach flexiblen Arbeitsräumen nachzukommen, wurden im 1. und 3. Geschoss Gruppenarbeitsräume für Studierende erstellt (Bauabschnitt 3). Diese sind als verglaste Raum in Raum Situationen realisiert. Die bestehende Rauchschutz-Glasinnenfassade wurde wiederverwendet und versetzt.

Die Bestandstreppe konnte durch eine, gegenüber dem Atrium akustisch abgeschottete, Stahltreppe ersetzt werden. Im Atrium (Bauabschnitt. 2) wurden Arbeits- und Leseplätze errichtet, die den Wandel einer belebten Erschließungsfläche zum Mittelpunkt einer Stillarbeit-Bibliothek zeigen. Im Bereich des Studienzentrums (Bauabschnitt 4) kam es zu einer Neuplanung, um einen angemessenen und zeitgemäßen Wartebereich für die Studierenden zu schaffen.[/read]

Fertigstellung: 04.2012

VOF-Verfahren: 1. Rang (2010)

Auftraggeber: Universität Hamburg

Standort: Hamburg

Größe: 1305 qm BGF

Kosten: 1.200.000 € (KGR 300-700)

Leistungen: LPH1 – LPH9

Ansprechpartner: Martina Vietmeyer, Silvia Bischof